Kind sein in Zeiten von Corona

Die Corona-Krise hat unser Leben auf den Kopf gestellt. Die Auswirkungen für arme Kinder und ihre Familien sind dabei besonders hart.
Sie spüren die Krise daran, dass es nicht mehr genug bezahlbare Lebensmittel gibt, dass Einnahmen weggebrochen sind, weil die Eltern ihren Job verloren haben, dass die Wohnung zu eng ist, um sich aus dem Weg zu gehen und dass die Kinder in der Schule noch mehr abgehängt werden. Armutsexpertin Julia Zeilinger gibt hier regelmäßig Einblicke in die aktuellen Entwicklungen und kommentiert sie. Was haltet ihr davon? Schreibt uns Eure Kommentare unter die Artikel.

Wie blicken junge Menschen auf die derzeitige Corona-Pandemie und ihre eigene Situation?

In Baden-Württemberg leben gut 3 Mio. junge Menschen (unter 27 Jahren), das sind fast 27,7% aller Baden-Württemberger . Ein gewichtiger Anteil der Gesellschaft. In der Corona-Krise hat sich jedoch wieder einmal gezeigt, wie wenig die Perspektiven, Belange und Bedürfnisse junger Menschen im gesellschaftspolitischen Kurs Gehör und Berücksichtigung finden.

Wie blicken junge Menschen auf die derzeitige Corona-Pandemie und ihre eigene Situation?

Weiterlesen

Schule 2020: Regelbetrieb in der Pandemie

Nach der Devise „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ hat das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport BW Anfang Juni sein Rahmenkonzept für das kommende Schuljahr vorgestellt.

Schule 2020: Regelbetrieb in der Pandemie

Weiterlesen

Öffnung von Bildungseinrichtungen – fahrlässig oder notwendig?

Kinder stehen in den öffentlichen Diskussionen rund um die Corona-Pandemie häufig im Fokus als Akteure im Infektionsgeschehen: als sogenannte „Virenschleudern“, „Virentreiber“ oder auch als „Virenbremser“. Erste Ergebnisse einer Studie von vier Universitätskliniken in Baden-Württemberg präsentieren, dass Kinder bis 10 Jahre seltener an COVID-19 erkranken und durch den Virus infiziert werden. Dabei bleibt klar, dass auch bei jungen Menschen eine Corona-Infektion deutliche gesundheitliche Risiken und Schäden mit sich bringen kann.

Öffnung von Bildungseinrichtungen: fahrlässig oder notwendig?

Weiterlesen

Staatliche Hilfen für sozial benachteiligte Familien

Das politische Krisenmanagement in der Corona-Krise hat verschiedene Unterstützungsmaßnahmen für Familien auf den Weg gebracht. Nachfolgend möchten wir an dieser Stelle auf die für sozial benachteiligten Familien und Kinder zum gegenwärtigen Zeitpunkt relevantesten staatlichen Hilfen hinweisen.

Staatliche Hilfen für sozial benachteiligte Familien

Weiterlesen

Erfolgreiches Lernen hängt mit der Herkunft zusammen

Die Corona-Krise verschärft die Probleme, die schon da waren. Und zeigt gerade auch beim Homeschooling, wie sehr erfolgreiches Lernen mit der Herkunft zusammen hängt.
Für Kinder und Jugendliche aus ärmeren Familien, die keinen Laptop besitzen, bei denen das Internet nicht richtig funktioniert und die Eltern oft bei den Hausaufgaben nicht helfen können, werden die geschlossenen Schulen zu einem richtigen Problem. Die Schüler werden noch mehr abgehängt…

Wie ein Brennglas

Weiterlesen

Kindergrundsicherung als mögliche Lösung?

Die Corona-Krise trifft alle Kinder und Jugendlichen sowie ihre Familien und reißt sie aus ihren gewohnten Lebenswelten. Von Armut betroffene Kinder und Jugendliche trifft die Krise dabei besonders hart, besteht ihre gewohnte Lebenswelt doch schon in „normalen“ Zeiten von prekären Lebensumständen und den damit einhergehenden Unsicherheiten, sowie häufig auch von einer Angewiesenheit auf soziale Infrastruktur und Unterstützungsangebote. Gleichzeitig werden Kinder, die von Armut betroffen sind, im politischen Corona-Krisenmanagement wenig bedacht. Dabei sollte das Existenzminimum von Kindern und Jugendlichen in besonderer Weise, auch ohne Krise, geschützt sein. Eine mögliche Lösung bietet die Kindergrundsicherung…

Kindergrundsicherung als Lösung?

Weiterlesen

Spielen, Freizeit und soziale Teilhabe

Nach Artikel 31 der VN-Kinderrechtskonvention gilt: „Die Vertragsstaaten erkennen das Recht des Kindes auf Ruhe und Freizeit an, auf Spiel und altersgemäße aktive Erholung sowie auf freie Teilnahme am kulturellen und künstlerischen Leben.“ …

Spielen, Freizeit und Teilhabe

Weiterlesen