fbpx

Wir sind dabei!

Wir freuen uns, Teil des Stuttgart Festival of Animated Film (ITFS) zu sein! Das Thema Kinderarmut hat eine eigenen Wettbewerb bekommen, der Filmemachende einlädt, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und ein passendes Trick- und Animationsfilmkonzept zu entwickeln.

Gewonnen hat diesen Wettbewerb monströös GbR, ein junges, preisgekröntes 2D Animationsstudio für Audio Visual Storytelling.

Wir freuen uns schon heute auf die Premiere des Films beim ITFS vom 03. – 08. Mai 2022 mit seinen rund 85.000 Besucher*innen. In diesem Rahmen wird das Anliegen in weite Kreise getragen und einer großen Öffentlichkeit vorgestellt werden; und das auf eine so innovative Art und Weise!

Ein Kurzfilm gegen Kinderarmut

MACH DICH STARK, die Initiative gegen Kinderarmut im Südwesten des Caritasverbands Rottenburg-Stuttgart, und das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) haben einen Wettbewerb für einen animierten Kurzfilm ausgeschrieben, der auf unterhaltsame Weise auf die Ursachen und Hintergründe von Kinderarmut aufmerksam macht. MACH DICH STARK wird dabei vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg und der Hald & Grunewald GmbH unterstützt.

Der Gewinner steht fest!

Gewonnen hat diesen Wettbewerb monströös GbR, ein junges, preisgekröntes 2D Animationsstudio für Audio Visual Storytelling. Ihr Film begleitetdrei Kinder unterschiedlicher Herkunft, Familien- und Wohnverhältnisse und behandelt ihre alltäglichen Probleme: Keine Hausaufgaben gemacht, kein Geld für einen Sportverein, keine Freunde. Um die Realität zu meistern, denken sie sich die wildesten Geschichten dazu aus: In ihrem Kopf sind sie Superheld*innen und haben verschiedene Superkräfte, die niemand sehen kann. Aber wir erfahren auch die Realität: Ihre Lebenssituation ist prekär, ihre Eltern sind arm und ihre Superkräfte Wunschdenken. Die Kinder flüchten sich aus ihren Problemen in eigene Geschichten. Leider ist das keine Lösung.

Premiere beim ITFS 2022

Der Film wird nun umgesetzt und auf dem 29. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (3.-8. Mai 2022) seine Premiere feiern. Im Anschluss wird er deutschlandweit über die sozialen Medien, auf Fachveranstaltungen und bei Öffentlichkeitsarbeitskampagnen verschiedener Akteur*innen sowie im Kino präsentiert.

Aus der Begründung der Jury – bestehend aus Kim Hartmann (Koordinatorin Initiative MACH DICH STARK), Birgit Baumgärtner (Verbundspartnerin MACH DICH STARK), Michael Wolff (Referent im Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg), Dieter Krauß (Film- und Medienfestival gGmbH, Kaufmännischer Geschäftsführersowie Damla Kerse und Luca Pierre Münz (Schüler*innen, Heilbronn): „Das Filmkonzept ‚Mach dich stark – für gleiche Chancen im Leben‘ hat uns berührt und begeistert. Es zeigt visuell eindrücklich und mit viel Einfühlungsvermögen drei sehr unterschiedliche Kinder aus benachteiligten Verhältnissen, jedes von ihnen mit ganz eigenen Alltagsproblemen. Allen gemeinsam sind großartige Fähigkeiten und Potenziale, die sie aber aufgrund der äußeren Umstände nicht zeigen und ausschöpfen können. Deutlich wird dies in ihrer Fantasiewelt, die zeigt, welche Superkräfte in ihnen stecken und wie ihre eigenen Wünsche und Vorstellungen von einem guten Leben aussehen.

Warum gibt es den Preis?

Aktuelle Zahlen zeigen, dass Kinderarmut keine gesellschaftliche Randerscheinung ist. Zu hoch ist die Anzahl der konkret betroffenen Familien und Kinder. Auch in Baden-Württemberg ist fast jedes 5. Kind von Armut bedroht. Das wirkt sich negativ auf die kindliche Entwicklung und das Aufwachsen aus. Die Familien- und Sozialpolitik muss darauf ausgerichtet sein, den Kreislauf der Vererbung von Armut zu durchbrechen, denn arme Kinder von heute sind womöglich die armen Erwachsenen von morgen. Die heutige Kinderarmut wirkt sich somit auch dramatisch auf die gesamtgesellschaftliche Entwicklung unserer Zukunft aus.